FHS beteiligt sich an der Lernfabrik 4.0

In Anbetracht der Anforderungen der Industrie 4.0 hat der Landkreis als Schulträger seine fünf gewerblichen Schulen aufgerufen, sich an dem Projekt Lernfabrik 4.0 zu beteiligen, das vom Land mit bis zu 4 Millionen Euro gefördert wird.

 

Kerngedanke dieses Projekts ist, dass die Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft weiter rasant zunehmen wird, was dazu führt, dass Fach- und Nachwuchskräfte darauf vorbereitet werden müssen.

Die fünf gewerblichen Schulen sollen nun in Kooperation mit der regionalen Wirtschaft einen Projektvorschlag einbringen, der im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft prämiert wird und ihnen notwendige Fördergelder zukommen lässt. Damit könnten die Schulen sich technisch so aufstellen, dass sie für die Ausbildung der zukünftigen Fachkräfte bestens gerüstet wären. Zudem können die so entstandenen „Labors“ zur Fort- und Weiterbildung von Unternehmen genutzt werden.

Näheres hierzu finden Sie im Internet auf der Seite: www.baden-wuerttemberg.de – Stichwort Lernfabrik 4.0.

Auf der Seite des Rhein-Neckar-Kreises können sie unter www.rhein-neckar-kreis.de das Anschreiben des Landrats und die Unterstützungserklärung herunterladen.