102 Auszubildende aus 14 verschiedenen gewerblichen Ausbildungsberufen haben erfolgreich die Abschlussprüfung der Berufsschule an der Friedrich-Hecker-Schule abgeschlossen.

In einer gemeinsamen feierlichen Zeugnisübergabe am 21. Juni 2018 erhielten die Auszubildenden ihr Berufsschulabschlusszeugnis. Damit haben die Auszubildenden die theoretischen Kenntnisse, die sie zur Ausübung ihres Berufes benötigen, nachgewiesen.

Die Abschlussbesten wurden für ihre herausragenden Leistungen durch den Abteilungsleiter der Berufsschule Herrn Studiendirektor Karsten Gruidl geehrt.

Preisträger Berufsschule

Bei seiner Begrüßung betonte er die Bedeutung der dualen Ausbildung für den Standort Deutschland und der Region. Die Schüler/-innen hätten mit der Wahl einer Berufsausbildung alles richtig gemacht, bieten sich auf dieser Grundlage doch alle Möglichkeiten. Mit einem zusätzlichen Schuljahr die Fachhochschulreife erlangen, aber auch der Techniker oder der Meister sind Ziele einer Weiterbildung. Nicht nur das Abitur zählt etwas, gerade das weltweit anerkannte Erfolgsmodell deutscher Bildungspolitik, das duale Ausbildungssystem, bildet das Rückgrat unserer Gesellschaft. Die Friedrich-Hecker-Schule gratuliert nochmals zur bestandenen theoretischen Prüfung und wünscht allen für die noch bevorstehenden praktischen Abschlussprüfungen alles Gute und viel Erfolg.